Mittwoch, 15. Februar 2012

Fußball

Am Wochenende habe ich relativ kurzentschlossen eine Fußballtorte gebacken und mit Fondant überzogen. Ich hab mir einige Tutorials angesehen und konnte alles gut vorbereiten. Die Torte wurde in der vielzitierten IKEA-Schüssel gebacken. Ich habe mich wieder für das Wunderrezept entschieden. Vor allem deshalb, damit der Kuchen schön saftig ist, aber auch stabil genug, um die Form zu behalten.



Jetzt stell ich auch mal das Wunderrezept ein, es ist zwar schon oft genannt, vielleicht kennt es der eine oder andere aber noch nicht:

Zutaten: 
4 Eier 
200 gr. Zucker 
300 gr. Mehl
1 Pckg. Backpulver 
200 ml Öl 
200 ml Orangensaft (oder Fanta,  Bitter Lemon, Eierlikör)



Zubereitung: 
Zuerst werden die Eier mit dem Zucker schaumig geschlagen, anschließend alle restlichen Zutaten dazu geben und gründlich durchrühren.

Für den Fußballkuchen eine kleine runde IKEA-Schüssel gut ausfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Den Teig einfüllen und bei 180 Grad gut 30 Min. backen. Nicht jeder Herd ist gleich - Stäbchenprobe nicht vergessen! Für den Ball 2 Hälften backen.

Als Füllung habe ich Aprikosenmarmelade verwendet und Ganache aus weißer Schokolade.

Nachdem beide Teighälften gefüllt und dünn mit weißer Ganache überzogen waren, ging es mit dem eindecken mit Fondant weiter. Damit keine Ganache durchscheint wurde der komplette "Ball" einmal mit weißem Fondant eingedeckt. Danach habe ich die einzelnen Teile aus weißem und schwarzem Fondant mit zwei Schablonen ausgeschnitten und auf den Ball geklebt. Am besten mit einem schwarzen fünfeckigen Element oben beginnen, dann die sechseckigen Elemente darum kleben.

Es hat wirklich gut funktioniert, ganz unten wurden die Zwischenräume etwas breiter, dann die Elemente vorsichtig anpassen.






Zwischendurch habe ich alle Elemente mit einem Glätter schön glattgestrichen und kleine Zwischenräume damit geschlossen. Mit einem Quilting-Tool wurden zwischendurch die "Nähte" geprägt. Als der Ball fertig war habe ich ganz hauchdünn etwas Fett aufgetragen, damit der Ball wie Leder aussieht.

Es hat großen Spaß gemacht und war wirklich nicht schwer durchzuführen - viel Spaß allen, die es auch mal probieren wollen!

Eure Tortilla

Kommentare:

  1. Wow! Der ist ja absolut klasse geworden! Ich mache seit einiger Zeit auch Mitovtorten aber an einem Fußball durfte bzw musste ich mich noch nicht wagen:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hexerin,

      ja, einfach mal versuchen, hat großen Spaß gemacht und war nicht so schwer wie es vielleicht aussieht!

      Liebe Grüße

      Tortilla

      Löschen
  2. wow, tolle Arbeit, der Ball sieht so echt aus!!
    Ich hab vor zwei Wochen Fußball-Cupcakes gemacht, quasi die ganz kleine Variation davon. :D

    AntwortenLöschen
  3. wow das schaut toll aus... mit welcher "vielzitierten IKEA-Schüssel" hast du das denn gebacken? sowas würde ich gern auch mal probieren ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sonja,

    die Schüsseln kennst du bestimmt - es sind Metallschüsseln die es in mehreren Größen gibt. Das tolle daran ist, dass sie innen gewölbt sind und nur aussen flach (um stehen zu können). Man kann in der Schüssel backen - es dauert nur etwas länger. Unbedingt Stäbchenprobe machen! Für den Fußball habe ich dann zweimal in der kleinen Form gebacken und die beiden Teile zusammengesetzt. Die Fünf- und Sechsecke gibt es im Internet zum ausdrucken.

    Viel Spaß beim nachbacken!

    Herzliche Grüße

    Tortilla

    AntwortenLöschen
  5. Wie genau hast du denn das 'zusammensetzen' gemacht? :)

    Sieht wirklich richtig, richtig gut aus!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Angie,

    beide Tortenhälften evtl. mit Ganache o. Buttercreme füllen, durchkühlen und dann die Flächen der beiden halbrunden Torten mit Aprikosenmarmelade oder Buttercreme bestreichen und aufeinander setzen.

    Danach am besten auf einen umgedrehten kleinen Teller oder ähnliches setzen und gut kühlen.

    Liebe Grüße

    Tortilla

    AntwortenLöschen
  7. Sieht echt toll aus! Darf ich fragen, wie du die Fünfecke und Sechsecke berechnet hast, bzw. welche Vorlage du benutzt hast?

    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tamara,

      jetzt musste ich selbst ein bisschen suchen - die Vorlage sah so aus wie bei dieser Anleitung: http://www.helgas-backstube.de/images/fussball.pdf
      Ich weiß leider nicht mehr, woher ich meine Vorlage hatte. Es war aber ganz leicht sie zu finden - im Gegensatz zu heute ...

      Herzliche Grüße

      Tortilla

      Löschen
  8. Die Torte sieht echt toll aus!
    Ich möchte sie selber gerne backen und wollte fragen wo ich denn Fondant her kriegen kann?

    Herzliche Grüße

    Toran

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Toran,
    schön, dass dir der Fußball gefällt - also Fondant gibt es im Internet zu bestellen, bei zahlreichen Shops für´s Tortenhobby. Du kannst ihn aber auch selbst herstellen. Bei Tortentantes Tortenblog gibt es dieses gelingsichere Rezept, mit dem ich auch begonnen habe:
    http://tortentante.blogspot.de/2009/02/rezept-fur-rollfondant-sugarpaste.html
    Zwischenzeitlich habe ich so viele Torten einzudecken, dass ich auf gekauften Fondant zurückgreife. Am liebsten mag ich die Marke "Callebaut". Der ist super zu verarbeiten und schmeckt ganz gut. Ich wünsch dir viel Spaß beim nachbacken und beim arbeiten mit Fondant - Vorsicht, das macht süchtig!!

    Herzliche Grüße

    Tortilla

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Tortilla

    Dein Fussball sieht echt klasse aus. Reicht das Rezept für den Kuchen für beide Hälften oder nur für eine? Und wie hoch kann man die Schüssel füllen? Ich habe die Schüssel mit ca. 20 cm Durchmesser...

    Vielen Dank für deine Rückmeldung.

    Lieber Gruss

    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      ich hatte auch die 20cm Schüssel - das Rezept reicht für 1 Hälfte - also bitte 2 x backen! Es ist schon so lange her, ich musste erstmal nachdenken :) Ich hoffe, es klappt, viel Spaß beim nachbacken!

      Herzliche Grüße

      Tortilla

      Löschen
  11. Hallo liebe Tortilla

    Als ich deine Antwort gelesen habe, war der Kuchen schon im Ofen. ;o)
    Mein Plan war, nur ein halber Ball zu backen, da er sonst zu gross wäre für 6 Personen.
    Hat alles wunderbar geklappt.
    Vielen Dank für deine Rückmeldung und liebe Grüsse

    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Andrea,
    vielen Dank für deine Rückmeldung - freut mich, dass alles geklappt hat!
    Herzliche Grüße

    Tortilla

    AntwortenLöschen